Gärtnern im August - Lilienweg Blog

Gärtnern im August

Zeit des Spätsommers – die Äpfel reifen und unsere Staudenbeete stehen in voller Blüte. Wer zeitig im Frühjahr noch ein paar Sommerblumen gesät hat, kann sich jetzt noch an einem bunten Farbenmeer erfreuen.

Wer den Juli noch nicht zum Müßiggang genutzt hat, sollte sich nun die Zeit gönnen ums eine oder andere mal im gemütlichen Stuhl oder der Gartenliege die Früchte seiner Arbeit zu betrachten. Lade ein paar Freunde ein und starte den Grill. Neben dem üblichen Grillgut lassen sich übrigens auch Zucchinis, Auberginen und viele andere Gemüsesorten vortrefflich grillen. Mit ein wenig Olivenöl bestrichen und Gartenkräutern belegt bieten diese einen Genuß, der schnell dazu führen kann die klassischen Grillstücke unbeachtet beiseite zu lassen.

Gemüsegarten

Aussaat im Freiland

  • Endivien
  • Feldsalat
  • Fenchel
  • Knoblauch
  • Kohlrabi
  • Mangold
  • Pak Choi
  • Petersilie
  • Radieschen
  • Rettich
  • Ringelblume
  • Salatrauke
  • Winterspinat

Tomatenpflege

Tomaten sollten nun regelmäßig ausgegeizt werden. Ende August sollten neue Blüten entfernt werden. Die Tomaten würden nun doch nicht mehr ausreifen und der Pflanze die Kraft rauben.

Sträucher

Immergrüne pflanzen

Der Spätsommer ist die ideale Zeit um immergrüne Sträucher (z. B. Kirschlorbeer, Kriechspindel oder Buchsbaum) zu pflanzen.

Hecken schneiden

Im August können nun die Hecken in Form geschnitten werden. Lebensbaum, Hainbuche oder Rot-Buche können nun einen zweiten Formschnitt erhalten.

Blauregen animieren

Wer jetzt die langen, dünnen Triebe des Blauregens bis auf zwei Augen zurückschneidet fördert so die Bildung neuer Blütenansätze für das nächste Jahr.

Sommerflieder schneiden

Das Ausschneiden verblühter Blüten fördert das Wachstum neuer Triebe und somit eine größere Blütenfülle im nächsten Jahr.

Einen Kommentar schreiben

Folgende Tags sind im Kommentar erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>